Jugendfeuerwehr LINDENBERG

Der Stadt Buchloe

Komm – Mach Mit!

Feuerwehr ist nicht nur mit Wasser spritzen!

Was Feuerwehr ist, würden wir Dir gerne einmal zeigen!

Interesse?

 

Dann komm doch einfach einmal zu einer unserer Übungen ans Feuerwehrgerätehaus!

Die nächste Möglichkeit ist unter dem Punkt „Übungen“ oder „Jugendübungen“ zu ersehen.

Du kannst auch gerne Deine Freunde mitbringen.

Solltest Du an diesem Tag keine Zeit haben, kannst Du natürlich auch zu einer anderen Übung vorbeikommen. Die Termine findest Du am Feuerwehrhaus und auf unserer Homepage.

Auf jeden Fall gilt, einmal „reinschnuppern“ kostet nichts,macht Spaß und ist unverbindlich.

Unsere Jugendfeuerwehr informiert

Brand in Lindenberg

Erkundung da Rauch auf die BAB 96 gezogen ist  (kein Eingreifen notwendig)

Datum: 31.01.2024
Einsatzzeit: 17:49 – 18:02
Feuerwehren: FFW Lindenberg, Kreisbrandinspektion OAL 3/1
Einsatzkräfte Lindenberg: 6

Brand in Beckstetten

B3 Person (angebranntes Essen) Fehlalarm

Datum: 24.01.2024
Einsatzzeit: 11:01 – 11:39
Feuerwehren: FFW Lindenberg, FFW Jengen, FFW Beckstetten, FFW Ketterschwang, FFW Stockheim, Kreisbrandinspektion OAL 3 & OAL 3/2
Einsatzkräfte Lindenberg: 6

Brand in Eurishofen

Brand Stall / Scheune

Datum: 28.12.2023
Einsatzzeit: 21:29 – 21:39
Feuerwehren: FFW Lindenberg, FFW Buchloe, FFW Eurishofen, FFW Germaringen, FFW Jengen, FFW Oberostendorf, FFW Ummenhofen, FFW Unterostendorf, FFW Waal, Kreisbrandinspektion Ostallgäu

Jugendübungen 2024

Laufbahn

Jugendgruppe ab 12 Jahre
  • Eintritt in die Freiwillige Feuerwehr Lindenberg
  • Einkleidung in Jugenduniform
  • Erlernen von Feuerwehrgrundlagen
  • Ablegen des Wissenstests
JUGENDGRUPPE AB 14 JAHRE
  • Ablegen der Bayerischen Jugendleistungsprüfung
JUGENDGRUPPE AB 15 JAHRE
  • Ablegen der Deutschen Jugendleistungsspange
Einsatzabteilung ab 16 Jahre
  • Absolvieren des Grundlehrgangs (modulare Truppausbildung MTA und Erste Hilfe Kurs)
  • Einkleidung in Einsatzuniform
  • Ablegen der Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ möglich
  • Entgegennahme des persönlichen Funkmeldeempfängers
  • Teilnahme an Einsätzen (außerhalb des Gefahrenbereichs)
Einsatzabteilung ab 18 Jahre
  • Reguläre Teilnahme am Einsatz- und Übungsdienst
  • Absolvieren diverser Kurse und Lehrgänge wie z.B. Atemschutz oder Maschinist
  • Regelmäßig Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten
65 Jahre

Ende des aktiven Dienstes